01
DSCI1086  Blick auf KH

Hinter Kirsch-, Apelbäumen und Ziergehölz liegen die Ausstellungshallen mit Blick durch den Skulpturenpark zum Schloss

DSCI1085 KH große Wiese

Oben: Blick vom Eingang in die hintere Hälfte der Kunsthalle mit Blick auf die im Vordergrund vergrößerten auf Alubond pastös gemalten vier Werke von MARTA MELNICZUK mit dem Titel ANIMALS. Links am Eingang drei Werke von NICOLA Quici (Acryl, Lwd.) mit den Titeln NACHDENKLICH, PANTS, PIANO. Auf dem rechten Übersichtsfoto sind vier Arbeiten von HEIKE WÜNNENBERG zu sehen mit den Titeln TANZENDE BÄUME, MUTTER ERDE I - Ölkatastrophe im Golf von Mexiko, MUTTER ERDE - Fukushima und ein ‘Drehbild mit vier Ansichtsperspektiven, betitelt EINE WELT (in Öl, Acryl auf Leinwand). Informationen zu den Künstlern lesen Sie bei www.15-OKP.de

02 03

Die anschließende Bilderreihe sind drei Arbeiten von MICHAEL KAPHENGST mit GALGEN-SOUND, HEILIGER-SOUND und SEXY- SOUND, Kugelschreiber auf Papier. Extremer Linearismus nennt Kaphengst seine Technik; dabei wird der Kugelschreiber in unkontrollierter Weise kreisend über das Blatt geführt und das ganze Motiv ausgefüllt und bekommt eine ganz eigene Dynamik. Daneben sind Werke von ERICA FROMME mit den Titeln WITCH MAGIC, BIRD OF PARADISE und AERIAL ACROBATS (alle Acryl auf Lwd.)

04-2 06
08
07

Die obere Fotoreihe beginnt links mit vier Werken des Seniors dieser Ausstellung ERHARD WERNDL VON LEHENSTEIN: ST.NEPOMUK VOM LEHENSTEIN, SACRÉ COEUR, VORFAHREN UND NACHKOMMEN und CASTELLO PACHELBEL. Zu den Künstlern finden Sie weitere Informationen und Werkbilder bei www.15-OKP.de

12-okp
11-okp

 Künsterische Fotografie mit Digital-Painting ist seit einem Jahrzehnt ein Schwerpunkt im Schaffen von DIETER KLAAS. Ausgestellt sind WINDHOEK-FFM LOGE, GEGEN DEN STROM, CLOWN PINTO und unten rechts ICH SEH DICH DOCH. EDMUND F.GOLAWSKI zeigt in AIR-BRUSCH auf Leinwand Kopflose, Spitzhut tragende menschliche Beziehungen wie ZUSAMMENSTOSS, KRAFTMEIER, IM DISPUT und FLÜCHTEND , die sich in seinen Eisenskulpturen wiederholen - fremd und doch vertraut. GERHARD KITZLER hat drei Seidenmalerein in der Ausstellung mit MYTHOS DER SCHWÄCHE, REDESCHWALL und BITTERE PILLE.

10-okp
13-okp

Pressetext
Der fünfzehnte Offene Kunst-Preis als Vorbote des internationalen Champion-Turnier.Der OKP existiert als Künstlerwettbewerb seit fast 3 Jahrzehnten in traditioneller Weise. Von 1997 an wurde er virtuell im Internet mit europäischer Künstlerbeteiligung ausgetragen. Im Kunsthof-Schloss-Reinharz in Bad Schmiedeberg sind ab 14. September in beiden Sälen,  der Kunst- und Sammlungshalle, vierzig Kunstwerke von den Erstplatzierten des 15.Offenen Kunstpreises bis 12. Oktober ausgestellt. Insgesamt beteiligten sich rund die zehnfache Anzahl an Kunstwerken in der Endphase zur Fachjury beim Wettbewerb. An den Wochenenden ist der Kunsthof bei freiem Eintritt von 15 bis 18 Uhr geöffnet und wochentags wird geöffnet auf tel.: Anmeldung 034925 72327, wenn man mit  fachkundiger Begleitung des Kurators die Ausstellung besichtigen will.
Nach Beendigung der Ausstellung steht der virtuelle Künstlerwettbewerb vor der Erneuerung. In Zukunft ist ab Jahresbeginn 2015 der OKP - Offener Kunst-Preis - Teil des internationalen ‚Champion-Turnier MEISTER BILDENDER KÜNSTE‘. Die seit 1983 erscheinende haptische Kunstbuchreihe ‚Meister bildender Künste‘  wandelte sich 2010 in die digitale Form:  in die Internet-Publikationsreihe gleichen Namens mit urheberrechtlichen Titelschutz. Jeder der Kunstschaffenden, die sich im Turnier als Champion erweisen, erhalten in dieser digitalen Buchreihe, als Auszeichnung eine mehrseitige Laudatio, als Würdigung ihres Schaffens. Ihre Kunst wird in Texten und Abbildungen von bekannten Fachautoren der Buchreihe beschrieben.

Medaillen 15 OKP1

Copyright für alle Fotos zu dem Bericht. Kunsthof Schloss Reinharz UG.Privates Kopieren des Berichtes ist erlaubt, gewerbliche Nutzung nur nach Erlaubnis von aaz@khsr.de